Polnische Haushaltshilfe mühelos privat einstellen

Wenn ein Angehöriger im Alter oder nach einer Erkrankung auf Hilfe angewiesen ist, stellt das in den meisten Fällen die Familie vor eine sehr große finanzielle Belastung. Nicht immer kommt die Unterbringung in einem Pflegeheim in Frage. Besonders ältere Menschen möchten zum Lebensende die gewohnte Umgebung nicht verlassen und den strapaziösen Umzug erleben müssen. Deutsche Fachkräfte sind aber sehr kostenintensiv und kaum für die Angehörigen zu stemmen. Eine Alternative kann sein, eine polnische Haushaltshilfe privat einzustellen. 

Kann ich eine polnische Haushaltshilfe privat einstellen?

Aufgrund der enormen Kosten, die für die Pflege eines nahen Angehörigen aufkommen, entscheiden sich immer mehr Familien, eine Pflegekraft aus Osteuropa aufzunehmen. Nicht immer stammen die Haushaltshilfen aus Polen, jedoch hat sich dieser Begriff hier eingebürgert. Im Grunde spricht nichts dagegen, eine polnische Haushaltshilfe privat einzustellen. Jedoch muss darauf geachtet werden, dass die Tätigkeit angemeldet ist, sie versichert ist und eine Sozialversicherungsnummer besitzt.

Was muss man alles beachten wenn man eine polnische Haushaltshilfe privat einstellen möchte?

Polnische Haushaltshilfe privat Wenn ein Angehöriger zum Pflegefall wird, stellt sich die Frage, ob eine Unterbringung im Heim oder die häusliche Pflege im gewohnten Umfeld möglich ist. Oft möchten die hilfsbedürftigen Menschen das gewohnte Umfeld nicht verlassen. Hier kann es helfen, eine polnische Haushaltshilfe privat zu engagieren. Diese lebt im gleichen Haushalt wie die zu betreuende Person und kann so rund um die Uhr zur Hilfestellung bereit stehen. Anders als bei einer Pflege hierzulande, die oft nur einen kurzen Zeitraum am Tag ins Haus kommen kann, steht die polnische Haushaltshilfe privat jederzeit zur Verfügung, wenn ihre Hilfe benötigt wird. Wichtig ist hierbei zu beachten, dass eine Haushaltshilfe auch wirklich nur Aufgaben übernehmen kann, die keine medizinischen Anforderungen erfüllen müssen.

Das Aufgabengebiet der Polnische Haushaltshilfe privat

Die Aufgaben einer Haushaltshilfe aus Osteuropa erstrecken sich hierbei tatsächlich nur auf die Dinge, die im Haushalt anfallen. Zwar darf sie natürlich auch mit ihrem Klienten Arztbesuche etc. erledigen, sie darf ohne Nachweis von medizinischen Kenntnissen aber keine medizinische Versorgung durchführen. Wenn Sie für Ihren Angehörigen eine polnische Haushaltshilfe privat einstellen möchten, die zusätzlich noch die medizinische Versorgung des Patienten übernehmen soll, so müssen Sie vor der Einstellung durch entsprechende Zertifikate sicherstellen, dass diese Person berechtigt und ausgebildet ist, die medizinische Versorgung eines Menschen zu übernehmen.

Sympathie und gutes Verständnis sind essentiell

Ebenso ist es wichtig, dass Sie, bevor Sie die polnische Haushaltshilfe privat einstellen, sich mit dem zu pflegenden Angehörigen einig sind, ob die Chemie zwischen den Beiden stimmt. Patient und Pflegekraft leben 24 Stunden miteinander, daher ist eine grundsätzliche Sympathie zur osteuropäischen Pflegekraft von großer Bedeutung. Natürlich muss auch gewährleistet sein, dass die polnische Haushaltshilfe privat auch der deutschen Sprache mächtig ist, damit ein reibungsloser Austausch zwischen Patient, Familie und Haushaltshilfe stattfinden kann.